Gülle ist ein wertvoller Dünger.

Allerdings wird im Stall und bei der Ausbringung auch Ammoniak freigesetzt, welches unter bestimmten Umständen Feinstaub produziert. Die europäische Gemeinschaft hat mit der NEC-Richtlinie (Feinstaub-Richtlinie) die Mitglieder verpflichtet diese Schadstoffe zu reduzieren. Die genauen Hintergründe der österreichischen Reduktionsverpflichtungen finden Sie in den untenstehenden Links. Die deutsche Reduktionsverpflichtung ist noch viel weitreichender, weil neben der höheren Emissionsreduktion noch zusätzlich die Nitratbelastung in "roten" Gebieten in der Düngeverordnung geregelt werden mussten.

 

"Die gemäß EU-NEC-Richtlinie verpflichtende Reduktion von Ammoniakemissionen bis 2030 bedarf enormer Anstrengungen der Landwirtschaft, insbesondere der Tierhaltung. Zahlreiche Minderungsmaßnahmen stehen im Raum, die grundsätzlich von möglichst vielen Betrieben je nach Möglichkeit umgesetzt werden sollten. Das größte Reduktionspotenzial wird in der bodennahen Ausbringung von flüssigen Wirtschaftsdüngern gesehen. In diesem Zusammenhang sollten freiwilligen Maßnahmen mit entsprechender Abgeltung gesetzlichen Regelungen eindeutig der Vorzug gegeben werden."  FX Hölzl

 

Anforderungen durch Feinstaubrichtlinie von DI F.X. Hölzl (Landwirtschaftskammer OÖ):

https://ooe.lko.at/die-feinstaub-richtlinie-stellt-hohe-anforderungen-an-die-landwirtschaft+2500+2950914


NEC-Ratgeber:

https://www.bmnt.gv.at/dam/jcr:dd0ecf29-c793-4b73-8353-99089d412a53/Finale_Version_NEC-Ratgeber_28062018.pdf

Wesentliche Maßnahmen lt. NEC-Ratgeber Seite 21 - Güllelagerung

    1. Güllelagerräume abdecken (Fest oder durch Bildung einer Schwimmdecke)

    2. Nur kurz vor der Ausbringung aufrühren (Rührintervalle reduzieren)

Wesentliche Maßnahmen lt. NEC-Ratgeber Seite 31 - Gülleausbringung

    1. Verdünnung 1:1 vor der Ausbringung (30 % Reduktion, unabhängig von Ausbringtechnik!)

    2. Wahl des richtigen Ausbringzeitpunkts (unterschiedliche Reduktion, unabhängig von Ausbringtechnik!)

    3. Schleppschlauch (30-35 % Reduktion, für Rindergülle Verdünnung erforderlich!)

    4. Schleppschuh (30 - 60 % Reduktion, für Rindergülle Verdünnung erforderlich!)

    ...

 

Die NEC-Richtlinie:

https://www.bmnt.gv.at/dam/jcr:4b888328-99a3-4c52-b578-46e9ddd18cea/CELEX_32016L2284_DE_TXT.pdf